Gynäkologie

Vor Ort betreuen wir während der Zuchtsaison Ihre Zuchtstute sowie gegebenenfalls ihr Fohlen, mit dem gemeinsamen Ziel, im folgenden Jahr wieder ein gesundes Fohlen aus einer gesunden Stute über die Koppeln springen zu sehen.

Um den optimalen Besamungszeitpunkt mittels Ultraschalldiagnostik zu bestimmen, bieten wir die stationäre Aufnahme der Stuten an. So können wir sicher stellen, dass die Besamung genau zum Zeitpunkt der Ovulation stattfindet.

Problemstuten, insbesondere für die Tiefgefrierbesamung, nehmen wir genauso stationär in unserem Pferdehotel auf wie Stuten zur Geburtsüberwachung und -geburtshilfe.

Darüber hinaus widmen wir uns engagiert dem aufwendigen „Rund-um-die-Uhr-Job“ der Fohlenintensivmedizin. Gerade die neugeborenen Fohlen stellen höchste Anforderungen an das betreuende Tierärzte- und Helferteam.

Da uns das Wohlbefinden unserer Patienten als eine unserer Leitlinien sehr am Herzen liegt und Voraussetzung für einen Therapieerfolg ist, bieten wir den Stuten und ihren Fohlen täglichen Auslauf auf den  Koppeln oder Paddocks.

Reproduktion

  Gynäkologie:

  • Zuchttauglichkeitsbewertung der Stute inklusive gynäkologischer Untersuchung mittels Spekulum, Ultraschalldiagnostik
  • Tupferprobenentnahme inklusive Zytologie und bakteriologischer Untersuchung
  • Entnahme von Uterusbiopsien
  • Ultraschall - Follikelkontrolle zur Bestimmung des optimalen Deckzeitpunktes
  • Besamung mit Frischsperma und Tiefgefriersperma nationaler und internationaler Herkunft bei allen Rassen.
  • Trächtigkeitsuntersuchungen inklusive Maßnahmen bei Zwillingsgravidität
  • Behandlung von Zyklusanomalien, Eierstockszysten und Endometritiden
  • Therapiemaßnahmen bei gestörter Trächtigkeit, bei verlängerter Gravidität, Torsio uteri ante partum oder Aborten
  • Geburtshilfe
  • Therapiemaßnahem bei puerperalen Störungen wie Prolaps uteri oder Retentio secundinarum
  • Operationen am weiblichen Genitaltrakt (z.B. Scheidenplasik nach Casslick oder Dammriss Operation)

 

  Hengst:

  • Mikroskopische Motilitätsprüfung des Spermas Zuchttauglichkeitsuntersuchung Hengst

 

  Neonatologie:

  • Erstversorgung neugeborener Fohlen
  • Bestimmung des IgG Gehaltes mittels SNAP Test
  • Plasmatransfusion, Maßnahmen bei lebensschwachen Fohlen, Ernährung per Nasenschlundsonde und Dauertropfinfusion
  • Diagnostik und Therapie bei Funktionsstörungen der Magen-Darm-Trakts, insbesondere Mekoniumverhalten
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten des Urogenitaltrakts (Harnblase, Urachus, Nabel)
  • Diagnostik und Therapie sonstiger Fohlenkrankheiten wie Septikämie, Fehlanpassungssyndrom und Icterus neonatorum
  • Diagnostik und Therapie angeborener Fehlstellungen
  • Orthopädische Korrekturen beim heranwachsenden Fohlen

Bild_1Bild_2Bild_3Bild_4Bild_5