Jakobskreuzkraut

Beitragsseiten
Jakobskreuzkraut
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Alle Seiten

Jakobskreuzkraut... wie Sie es erkennen, was es anrichten kann und wie Sie es beseitigen können.

Es steht zurzeit in voller Blüte, taucht Strassen- und Wegränder in Sonnegelb und stellt auf Wiesen und Weiden eine große und ernstzunehmende Gefahr für unsere Pferde dar: das Jakobskreuzkraut (JKK), lat. senecio jacobea!

Hier wichtige Eckdaten die Sie kennen sollten:

Erscheinungsbild

  • Pfahlwurzel mit Faserwurzeln, die sich bis auf einen Umkreis von gut 30 cm erstrecken können
  • im 1. Jahr: Rosette mit tief geschlitzten Blättern
  • im 2. Jahr: es bildet sich der meist rot gefärbte, kräftige Stängel, der sich oberhalb der Mitte verzweigt
  • Körbchenblüher, mit runden 15 bis 20 cm breiten goldgelben Blüten
  • 13 charakteristische gelbe Zungenblütenblätter pro Blüte
  • Blüte ab Mitte Juni. Verbreitung der Pflanze über unzählige Samen, ähnlich wie beim Löwenzahn
  • ausgewachsene Pflanzen können gut einen Meter hoch wachsen